Online Marketing für Tragetücher – sie machen’s vor!

Ein Tragetuch ist zweifelsohne ein überaus praktischer Gegenstand. Gerade für Mütter, die darin ihre Babys unmittelbar am wärmenden Körper spazieren tragen können. Doch mal ehrlich: Lohn sich eigentlich klassisches Marketing, um solche einfachen Stofftücher über das Internet zu verkaufen? Und falls ja: Welche Verkaufskanäle für solche Tragetücher gibt es überhaupt? Wir haben uns einmal in der Branche umgehört und möchten Ihnen hier ein paar Einblick geben in die Welt der Textilien und Tücher – seien Sie gespannt!

Tragetücher sind nicht nur für den E Commerce interessant

Klar: Wer online nach Tragetücher sucht, der bekommt bei den Suchmaschinen vor allen Dingen zwei Arten von Suchergebnissen angezeigt: Zum einen sind das die typischen Test-Seiten zu Tragetüchern, die mit Vergleichstabellen und Testsiegern die Interessenten zum Kauf animieren sollen, zum anderen sind das aber die Online Shops als solche, die nach neuen Kunden lechzen. Gerade amazon hat sich dabei in den letzten Jahren als E Commerce Rieße hervorgetan.

Affiliate Marketing über SEO und PPC-Werbung

Besonders erfolgreich im Affiliate Marketing sind zum Beispiel die Betreiber der Webseite tragetuchseite.de unterwegs. Diese verweisen mehrmals aus dem Content zu den günstigsten Angeboten des verlinkten Amazon Shops.

Noch interessanter wird die Sache, wenn man sich zudem einmal ansieht, wie die Werbungen zu Tragetüchern eingeblendet werden. Denn nicht nur SEO-Affiliates versuchen ihre Geschäfte mit Tragetüchern gewinnbringend zu betreiben, nein, auch die SEA-Marketer schalten attraktive Werbung im Netz. Etwa bei google Adwords oder Adroll.

Content Marketing

Natürlich bietet sich das Thema Tragetuch auch herausragend für Content Marketing an. So kann beispielsweise erklärt werden, wie man sein Tragetuch korrekt bindet, auf was es beim Transport des Baby zu achten gilt und wie man solch ein Tuch am besten reinigt. Diese Fragen sollten dann vom Webseitenbetreiber umfassend beantwortet werden – das hilft nicht nur dem Leser, sonder schafft Vertrauen. Und vielleicht entschließt er sich ja dann auch zum Kauf.